Barons luchsen Legionären einen Sieg ab

Mit einer kämpferischen Leistung holten sich die Memmelsdorfer Baseballer in Spiel eins des Tages überraschend den Sieg gegen die favorisierten Regensburg Legionäre. In Spiel zwei fehlte allerdings die nötige Dominanz im Pitching.

– Regensburg Legionäre III 7:6

Die wenigen Zuschauer genossen ein Spiel auf hohem Niveau, wie es in diesem Jahr selten zu sehen war. Sowohl das Pitching als auch die Defensive bot in beiden Teams spektakuläre Plays. Erst im dritten Inning ging Regensburg mit zwei Punkten in Führung, Memmelsdorf blieb aber dran. Im fünften Inning legten die Gäste erneut zwei Punkte vor, Pitcher Dominik Deuber schwächelte kurzzeitig. Doch diesmal wollten die Barons nicht aufgeben und erzielten im sechsten Inning ganze vier Punkte zur 6:5 Führung nach Hits von Florian Maag und David Deuber. Das Spiel schien bei zwei Outs schon gewonnen, da hämmerte der Regensburger Shortsstop den Ball über den Zaun – Homerun und Ausgleich, kurz danach die Führung. Regensburg wechselte nun einen Amerikaner als Pitcher ein, der auch in der Bundesliga zum Einsatz kommt, es roch nach Niederlage. Doch Martinez und Schröder kamen im achten Inning auf Base, Lang gelang bei zwei Outs der Befreiungsschlag zum Sieg.

Memmelsdorf Barons – Regensburg Legionäre III 6:21

Die gute Leistung konnten die Barons in Spiel zwei nicht mehr abrufen. Insbesondere beim Pitching sackte das Niveau ab, der Tabellenzweite nutzte das für zahlreiche Punkte im ersten und dem letzten Inning. Zwischenzeitlich kamen die Barons wieder ran und spielten auch über die vollen sieben Innings, dennoch waren die Regensburger deutlich überlegen. Freude bereitete die Leistung des fünfzehnjährigen Moritz Schmidt, der mit einem Hit und vielen gefangenen Bällen ein tolles Bayernligadebut feierte.

 

1.Mannschaft, Verein, , , , , , , , Permalink

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*