Doppelte Niederlage in Lauf

Gegen die zweitplatzierten Laufer konnten sich die diesmal nicht behaupten. Aufgrund vieler Ausfälle standen nur wenige Stammspieler in der „Starting Nine“, ansonsten spielte die zweite Garde im Dress der Ersten. Dennoch endeten beide Spiele denkbar knapp.

Laufer Wölfe 7:3 Memmelsdorf Barons
Im ersten Inning konnten die Barons noch dagegenhalten. Durch Arthur Schröder, der durch einen Basehit die erste Base erreichte und dann die Fehler in der Verteidigung der Laufer zum Punkten nutzen konnte, stand zunächst für beide Teams je ein Punkt auf der Anzeigetafel. Doch als die Wölfe das nächste Mal in die „Batter’s Box“ traten konnten sie direkt vier Punkte nachlegen und auch in der Defensive gelang es ihnen die Barons auf bloß zwei weitere Punkte zu begrenzen.

Laufer Wölfe 7:5 Memmelsdorf Barons
Den Memmelsdorfern wollte zunächst nichts gelingen und bis zum Ende des dritten Innings stand bereits ein Rückstand von fünf Punkten zu Buche. Das Laufer Pitching schickte Schlagmann um Schlagmann der Barons mit zahlreichen Strikeouts zurück auf die Bank bis dann endlich in der zweiten Hälfte des Spiels der Knoten platzte. Schöne Schläge von Rückkehrer McQueen sowie Maier (Double) führten zum Anschlusspunkt für die Gäste. Eine Schwächephase des Laufer Werfers ermöglichte daraufhin weitere zwei Punkte. Doch am Ende konnten die Wölfe noch einmal die Führung ausbauen. Den Barons fehlte schließlich – trotz vier Basehits in Folge durch Lang, Kostka sowie erneut McQueen und Maier – die nötige Durchschlagskraft, um einen Sieg aus zu entführen.

1.Mannschaft, , , , , , , , , , , , , Permalink

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*